Schlagwort: Klinik

Klinik-Appell

Seefeld will neue Klinik, Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 3.6.2020: Es gibt keine Gruppierung in Seefeld, die sich im Kommunalwahlkampf nicht für den Erhalt des Seefelder Krankenhauses am Ort eingesetzt hätte. Das nahm Peter Schlecht (FWG) in der Gemeinderatssitzung am Dienstag zum Anlass für einen Appell. „Wir müssen uns auf die Suche machen nach einem Grundstück“,…
Weiterlesen

Was wird aus unserer Klinik?

Was die Fusion mit der Schindlbeck-Klinik bedeutet Viele sehr unterschiedliche Geschichten über ein Krankenhaus im westlichen Landkreis kursieren in der Öffentlichkeit. Aber wer bestimmt eigentlich, wann und wo und ob überhaupt eine neue Klinik gebaut wird? Seit dem 5. Februar ist eines klar: der Bürgermeister von Seefeld hatte und hat hier keine alleinige Entscheidungsmacht. Die…
Weiterlesen

Landkreis plant 80 Millionen Euro für neue Klinik ein

Artikel von Astrid Becker und Michael Berzl, Süddeutsche Zeitung, 17.10.2019: Eine Variante, die damals noch zur Debatte stand, die jetzige Klinik in Seefeld an- und umzubauen und sie mit Hilfe der Schindlbeck-Klinik und der damit verbundenen Gesamtbettenzahl wirtschaftlich führen zu können, scheint nun vom Tisch zu sein. Denn Holding-Chef Weiler spricht nurmehr von zwei Szenarien:…
Weiterlesen

Landkreis investiert Millionen in die Kliniken

Artikel von Michael Berzl, Süddeutsche Zeitung, 15.10.2019: In der Finanzplanung der Klinik-Holding taucht auch die Zusammenlegung der Klinik in Seefeld und der Schindlbeck-Klinik in Herrsching auf. Erstmals ist von einem Neubau eines Krankenhauses im westlichen Landkreis die Rede, dafür ist bereits ein Betrag in Höhe von 80 Millionen Euro vorgesehen. Bleibt zu hoffen, dass man…
Weiterlesen

Neue Klinikpläne für Seefeld und Herrsching

Jetzt wissen wir, warum die Erweiterungspläne zur Klinik in Seefeld seit über einem Jahr nicht vorangekommen sind: der Landkreis beabsichtigt, die Schindlbeck Klinik in Herrsching vom privaten Investor zu kaufen. Siehe Artikel von Astrid Becker in der Süddeutschen Zeitung, 31.5.2019: Landkreis will Klinik in Herrsching kaufen: Not-OP für Krankenhäuser am Ammersee Die öffentliche Hand nimmt…
Weiterlesen

Kritik an Seefelder Bürgermeister

Bürgerinitiative wirft Wolfram Gum „Horrorszenario“ in Sachen Klinik-Neubau vor Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 16.11.2018: Was die BI vor allem enttäusche, sei, dass die Kommune der Starnberger Klinikholding das gemeindeeigene Grundstück neben der Klinik nur für die Baustelleneinrichtung angeboten habe, nicht für den Bau selbst. Dann müsste, so Gentz, der Neubau nicht so nah an den…
Weiterlesen

„Ich wundere mich über gar nichts mehr“

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 14.11.2018 (Artikel online leider nicht öffentlich verfügbar): Wie [Klinik-Geschäftsführer] Weiler die Lage einschätzt, dazu wollte er sich gestern gegenüber dem Starnberger Merkur nicht genauer äußern, nur so viel: „Ich wundere mich langsam über gar nichts mehr.“ Die Pläne für die Erweiterung liegen im Ministerium zur Prüfung. „Wir warten auf eine…
Weiterlesen

Bürgermeister schürt Ängste

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 15.11.2018 Bürgermeister Wolfram Gum gibt keine Ruhe. Auf den Bürgerversammlungen in Seefeld und Hechendorf schürt er mit Horrorvisionen Angst und Unmut gegen den Klinikneubau im Ortskern und gegen die Bürgerinitiative Eichenallee, die nach seinen Worten das so entschieden hat. Ich halte das für eine dreiste Lüge, denn der Regionale Planungsverband…
Weiterlesen

Klinik-Neubau: Bürgerinitiative wirft Bürgermeister Stimmungsmache vor

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 14.11.2018 Gum geht davon aus, dass der jetzige Bestand komplett abgerissen werden wird. Er hatte auch durchklingen lassen, dass er die Gegner eines Neubaus an der Eichenallee für das zu erwartende Chaos in Seefeld verantwortlich macht – er hält den Standort in der Ortsmitte für den schlechtesten. Gum äußerte sich…
Weiterlesen

Trotz Abrissplänen: Neue Chancen für das alte Krankenhaus?

Auf der Bürgerversammlung der Gemeinde wurden die Vertreter der Bürgerinitiative Eichenallee von Neuigkeiten zum Thema Krankenhaus überrascht. Im hinteren Teil des Klinik-Grundstücks soll ein Neubau errichtet werden. Anschließend sieht die Planung den Abriss des kompletten Bestandsbaus der Klinik vor. Dort soll dann eine Tiefgarage und darüber ein Besucherparkplatz entstehen. Bürgermeister Gum entwarf ein wahres Horrorszenario…
Weiterlesen

Aktueller Stand bei der Klage

Unsere Klage gegen die Nichtzulässigkeitserklärung des Bürgerbegehrens von letztem Sommer läuft noch. In der Sache stellt sich die Situation recht positiv dar: Der Antrag auf Herausnahme aus dem Grünzug wurde von der Gemeinde zurückgenommen. Die Geschäftsleitung der Klinik sicherte die Machbarkeit der Erweiterung am Standort in der Ortsmitte mit „höchstmöglicher Wahrscheinlichkeit“ zu. Die Planung für…
Weiterlesen

Spatenstich für neue OPs noch in diesem Jahr

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 2.2.2018 Die Klinik Seefeld soll generalsaniert und vergrößert werden. Spatenstich für den Bau von drei OPs ist noch in diesem Jahr geplant. Der Weg dahin war auch schon steinig, fast hätte es ein Bürgerbegehren gegeben, weil lange Zeit ein Neubau des Hauses im Raum stand, auf einem Grundstück an der…
Weiterlesen

Streit um Klinik

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 28.12.2017: Es ist schon theaterreif, was in diesem Jahr in Seefeld passiert. Zuerst zieht Bürgermeister Wolfram Gum – völlig überraschend – ein Grundstück für einen Krankenhausneubau aus der Tasche. Dann startet eine Bürgerinitiative – überhaupt nicht überraschend – ein Bürgerbegehren. Gute Zusammenfassung des Streits um die Seefelder Klinik im vergangenen Jahr.

Bürgermeister zu verkaufen

Astrid Becker, Süddeutsche Zeitung, 1.12.2017: Beim Schlachtschüsselessen trifft sich jedes Jahr die lokale Politprominenz. Die Seefelder Klinikkrise liefert heuer den Stoff für ein heiteres Theaterstück. Und diesmal begann das Stück mit einer Sitzung des Krankenhaus- Zweckverbands in Seefeld. Nur ein Punkt steht auf der Tagesordnung: Gum. Ein Grundstück nach dem anderen hat er angeblich für…
Weiterlesen

Grünzug bleibt erhalten

Eichenallee

Klinik am alten Standort erweitern Parsberg Echo, 25.9.2017: Der Seefelder Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung den Antrag auf Herausnahme der Fläche an der Eichenallee aus dem regionalen Grünzug zurückgenommen. Die Bürgerinitiative Eichenallee hatte die Rücknahme dieses Antrags an den Regionalen Planungsverband (RPV) immer wieder gefordert und begrüßt daher die Entscheidung. Die BI werde sich…
Weiterlesen

Bauerntheater vom Feinsten

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 23.9.2017 Zum Beitrag „Seefeld setzt auf Kliniksanierung“ vom 21. September: In überstürzter Eile und formal juristisch fehlerhaft wollten Bürgermeister Wolfram Gum und seine Ratsmehrheit eine Perle der Seefelder Landschaft einem missverstandenen Fortschritt opfern. Der Regionale Planungsverband bremste ihn aus und — oh Wunder — just am selben Tag vermeldete Thomas…
Weiterlesen

Klinik Seefeld: Neubau an der Eichenallee ist vom Tisch

Peter Schiebel, Starnberger Merkur, 20.9.2017 (siehe auch der Kasten-Text „Klinik Seefeld: Das sind jetzt die nächsten Schritte“): Paukenschlag in Seefeld: Die Chirurgische Klinik soll nun doch am aktuellen Standort saniert und erweitert werden. Eine mögliche Bebauung des Grundstücks an der historischen Eichenallee ist damit vom Tisch – und ein monatelanger Streit womöglich beendet. „Wir können…
Weiterlesen

Seefeld setzt auf Kliniksanierung

Die umstrittenen Pläne für einen Neubau sind vom Tisch, weil das Chirurgische Krankenhaus am jetzigen Standort „mit höchstmöglicher Wahrscheinlichkeit“ saniert und erweitert werden kann Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 20.9.2017: … die Aussicht, dass auf einen Krankenhausneubau in freier Natur verzichtet werden kann, dass die Seefelder ihre Klinik behalten und dass der Gemeinderat einstimmig für die…
Weiterlesen

Teilerfolg! Der Grünzug bleibt unangetastet

Völlig überraschend hat der Seefelder Gemeinderat gestern den Antrag auf Herausnahme der Fläche an der Eichenallee aus dem regionalen Grünzug zurückgenommen. Die Bürgerinitiative Eichenallee hatte die Rücknahme dieses Antrags an den regionalen Planungsverband (RPV) immer wieder gefordert und begrüßt daher die Entscheidung. Bislang wurde immer auf ein laufendes Gutachten zur Klinikerweiterung am alten Standort verwiesen,…
Weiterlesen

Neuer Text für Bürgerbegehren

Gegner des Krankenhausneubaus bleiben in den Ferien am Ball Süddeutsche Zeitung, 17.9.2017: Beim neuen Anlauf will man eine erneute Ablehnung der Zulässigkeit durch den Gemeinderat vermeiden. Das Gremium diskutiert am Dienstag, 19. September (19.15 Uhr), über einen Antrag der SPD-Fraktion über mögliche Standortalternativen für einen erforderlichen Krankenhausneubau in der Gemeinde Seefeld. Das Ergebnis der Debatte…
Weiterlesen

Bürgerinitiative reicht Klage ein

Sebastian Raviol, Starnberger Merkur, 8.9.2017: Eine fehlerhafte Darstellung der Situation durch das Bürgerbegehren sahen manche Gemeinderäte in der damaligen Sitzung ebenso wenig wie die Bürgerinitiative. Die hält ihre Kritik aufrecht. „Vielen Gemeinderäten scheint der Unterschied zwischen inhaltlicher Zustimmung oder Ablehnung und der Frage der Zulässigkeit nicht bewusst zu sein. Das ließen jedenfalls diverse Wortmeldungen erkennen“,…
Weiterlesen

Klage gegen Ablehnung des Bürgerbegehrens

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 8.9.2017: Die Bürgerinitiative Eichenallee und der Bund Naturschutz wollen die Ablehnung des Bürgerbegehrens durch den Gemeinderat Seefeld nicht hinnehmen und werden Klage einreichen. Die Klage wurde bereits eingereicht. Sie sind der Auffassung, dass die von der Gemeinde vorgetragenen Ablehnungsgründe nicht haltbar seien. Rechtsanwältin Lisa Eberlein von der Kanzlei Meisterernst stimmt dem…
Weiterlesen

Gefährdetes Biotop-System

Der Bund Naturschutz unterstützt das Bürgerbegehren gegen den geplanten Klinikbau Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 7.9.2017: Auch wenn der Gemeinderat Seefeld jüngst das Bürgerbegehren gegen eine Bebauung des Aubachtals mit einer Klinik als unzulässig abgelehnt hat, bleibt der Bund Naturschutz (BN) bei seiner Unterstützung der Bürgerinitiative Eichenallee. Da ein Krankenhaus-Neubau auch den ästhetischen Wert dieser einzigartigen…
Weiterlesen

Bürgerbegehren abgelehnt

Seefelder Gemeinderat erklärt es für unzulässig Parsberg Echo, 23.8.2017: Im Oktober soll ein Gutachten über die Machbarkeit der Generalsanierung und Erweiterung am derzeitigen Standort vorliegen. Vielleicht würde sich dann sowieso eine andere Situation ergeben und das Bürgerbegehren wäre unnötig gewesen, meinte Gum. Er forderte deswegen „Abwarten“. Die Strategie des Abwartens, die Bürgermeister und Vorsitzender des…
Weiterlesen

Bürgerinitiative schlägt zurück

Seefelder monieren Fehler im Ablehnungsbescheid der Gemeinde Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 23.8.2017: Jetzt schlägt die Bürgerinitiative (BI) zurück. Der Ablehnungsbescheid, der der BI und der Starnberger Bund-Naturschutz-Kreisgruppe jetzt zugestellt wurde, enthalte „diverse handwerkliche Fehler“, schreibt BI-Sprecher Ortwin Gentz in einer Presseerklärung. Nicht nur, dass der Name von Ildiko Gaal-Baier falsch geschrieben worden sei, in dem…
Weiterlesen

Gemeinde erfindet das „Auerbachtal“ und weist das Bürgerbegehren zurück

Wir haben den Bescheid zur Ablehnung der Zulässigkeit des Bürgerbegehrens erhalten. Die anwaltliche Prüfung des Bescheids ist in Bearbeitung, um die Erfolgsaussichten einer Klage zu klären. Der Ablehnungsbescheid enthält diverse handwerkliche Fehler. So wurden 34 Unterschriften, die am Montag, den 7.8.2017, der Gemeinde übergeben wurden, nicht berücksichtigt. Diverse Schreibfehler, beginnend mit der falschen Namensnennung („Ildigo…
Weiterlesen

Seefeld liberal, Juli 2017, entschiedene Gegenposition

Offener Brief eines Befürworters der BI (kein Mitglied) an den Fraktionsvorsitzenden der FDP in Seefeld, Herrn Dr. Oswald Gasser: Sehr geehrter Herr Dr. Gasser, ich werde im September FDP wählen, gleichwohl nur als Zweitstimme. Die Seefelder FDP erscheint mir auf Basis Ihrer Aktivitäten keinesfalls als liberal, vielmehr als unredlich! Ich habe das Bürgerbegehren unterzeichnet, gemeinsam…
Weiterlesen

Bürgerinitiative plant neues Begehren

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 16.8.2017: Dr. Robert Benoist (Grüne) sorgt indessen mit seinem Schreiben für Unruhe. In diesem berichtet Benoist, dass in einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung im Gremium diskutiert worden sei, die für einen eventuellen Klinikbau bestimmte Fläche in eine Gewerbefläche umzuwidmen. Gerade das befürchtet die Bürgerinitiative. Schließlich ist die Gemeinde auf der Suche nach…
Weiterlesen

Großinquisitoren und Eiferer gegen den Bürgerwillen

Leserbriefe im Starnberger Merkur, 12.8.2017 Zur Berichterstattung über die Ablehnung des Bürgerbegehrens zum Klinikbau durch den Seefelder Gemeinderat: Wer die Abwürgung des von 1200 Bürgern unterzeichneten Bürgerbegehrens im Seefelder Gemeinderat erlebt hat, musste anschliessend seine Halswirbel neu justieren – vor lauter Kopfschütteln. Angeführt von dem Dritten Bürgermeister Dr. Gasser (FDP), der per Geschäftsführungsantrag dem SPD-Rat…
Weiterlesen

Direkte Demokratie in Seefeld mundtot gemacht

Wie bereits aus der Presse bekannt, hat der Seefelder Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag, den 8. August 2017, unser Bürgerbegehren aus formellen Gründen für unzulässig erklärt. Der einzige von Bürgermeister Wolfram Gum bemängelte Punkt war dabei die Aussage im Begehren, die Bettenerweiterung „wäre vergleichsweise schnell und kostensparend umsetzbar.“ Eine Bestandsaufnahme habe gezeigt, dass ein…
Weiterlesen

Bürgerbegehren abgelehnt

Wolfgang Prochaska, Süddeutsche Zeitung, 9.8.2017: Gleich am Anfang der Sitzung gab Bürgermeister Wolfram Gum (CSU), der frisch aus dem Urlaub kam, eine persönliche Einschätzung ab. Dabei kritisierte er die Initiative, die die Bürger nicht in allen Punkten richtig über die Sachlage informiert habe. Als Beispiel nannte er den Passus zur Erläuterung des Bürgerbegehrens. Darin heißt…
Weiterlesen

Gemeinderat erklärt Bürgerbegehren für unzulässig

Andrea Gräpel, Starnberger Merkur, 8.8.2017: Gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt, machte er [Bürgermeister Wolfram Gum] die Argumente der Zulässigkeit vor allem an einer verkehrten Darstellung der Situation durch die Bürgerinitiative aus. Anders als auf dem Flyer verbreitet, sei das bestehende Krankenhaus noch nicht saniert worden. Auf ihrer eigenen Website schreibt die Klinik Folgendes (Hervorhebung durch…
Weiterlesen

Um diese Fläche geht es am Dienstagabend

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 6.8.2017 Was sagt die Initiative? Die Bürgerinitiative hat am Freitag an alle Gemeinderäte ein umfangreiches Schreiben verschickt. Inständig bittet sie die Räte, das Bürgerbegehren zuzulassen „und den Bürgern die Möglichkeit zu geben, über den Erhalt des Landschaftsschutzes abzustimmen“. In den Augen der Initiative enthält ihre Begründung keine Mängel, der Text…
Weiterlesen

Stellungnahme der Bürgerinitiative

Zum Beschlussvorschlag der Gemeindeverwaltung, das Bürgerbegehren für unzulässig zu erklären, haben wir eine Stellungnahme verfasst, die Punkt für Punkt auf die angeblichen Mängel eingeht und diese widerlegt: Wir hoffen sehr, dass sich der Gemeinderat trotz des Beschlussvorschlags der Verwaltung ein unabhängiges Urteil bildet und das Bürgerbegehren für zulässig erklärt. Dies wäre geboten im Sinne einer…
Weiterlesen

Initiative droht mit Klage

Wolfgang Prochaska, Süddeutsche Zeitung, 4.8.2017: Das wird eine turbulente Gemeinderatssitzung am kommenden Dienstag um 19 Uhr im Seefelder Rathaus am Technologiepark. Das lässt sich schon jetzt angesichts der Reaktionen in der Gemeinde sagen. Denn wie aus der Beschlussvorlage hervorgeht, hält die Rathausverwaltung das geplante Bürgerbegehren, das sich gegen die Bebauung des Grünzugs in der Nähe…
Weiterlesen

Bürgerbegehren unzulässig?

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 4.8.2017: Als „Schlag ins Gesicht der Unterzeichner des Bürgerbegehrens“ hat die Initiative Eichenallee die Beschlussvorlage bezeichnet. „Statt einer Auseinandersetzung auf Sachebene versucht die Gemeinde offenbar, über halbscharige Argumente und juristische Haarspaltereien eine demokratische Entscheidung der Seefelder Bürger zu verhindern“, so Ildiko Gaal-Baier in einer Pressemitteilung. „Besonders enttäuscht sind wir, dass…
Weiterlesen

Gemeindeverwaltung hält Bürgerbegehren für unzulässig

Die Gemeindeverwaltung hat die Tagesordnung für die Gemeinderatssitzung am kommenden Dienstag, den 8.8.2017 veröffentlicht. Darin kommt sie zum Beschlussvorschlag, das Bürgerbegehren für unzulässig zu erklären. Die Bürgerinitiative Eichenallee empfindet das als heftigen Schlag ins Gesicht der vielen Seefelder Bürger, die das Bürgerbegehren unterzeichnet haben. Wir werden die von der Gemeindeverwaltung vorgebrachten juristischen Angriffspunkte sowie die…
Weiterlesen

Bürgerinitiative appelliert an Regionalplaner: Grünzug erhalten

Drohende Fahrverbote: Bedeutung von Frischluftschneisen nimmt zu Die aktuellen Veröffentlichungen der Abgaswerte in München und die jüngste Rechtsprechung zu Fahrverboten machen deutlich, wie wichtig die Frischluftversorgung der Großstädte ist. Die Raumplaner müssen dafür Sorge tragen, dass die Menschen in den Städten vor Abgasen und vor Hitzeentwicklungen geschützt werden. Im Mai hatte die Gemeinde Seefeld für…
Weiterlesen

Gum startet Wahlkampf-Website

In Erwartung des kommenden Bürgerentscheids im Herbst bringt sich Bürgermeister Wolfram Gum zusammen mit Roland Werb von der FDP in Stellung. Die Website mein-seefeld.online besteht aus einer Stellungnahme von Bürgermeister Gum und einem Pressebereich, in dem ein einziger Artikel zum Thema wiedergegeben wird: Der überaus Gum-freundliche Artikel aus dem Kreisboten stammt von Uli Singer alias…
Weiterlesen

Klares Votum für Bürgerentscheid

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 19.7.2017: Die Initiative Aubachtal übergibt mehr als 1000 Unterschriften an Bürgermeister Wolfram Gum. Nun können die Seefelder abstimmen, ob sie für oder gegen einen Klinikneubau im Regionalen Grünzug sind. Die Flyer für das Bürgerbegehren waren an alle Haushalte verteilt worden, an Info-Ständen hatte die BI auf ihre Ziele aufmerksam gemacht. Dabei…
Weiterlesen

1000 Unterschriften gegen Krankenhaus-Neubau

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 19.7.2017: Der Seefelder Gemeinderat entscheidet am 8. August über das Bürgerbegehren gegen [den] Neubau eines Klinik-Neubaus an der Eichenallee. Die Gegner haben mehr als 1000 Unterschriften gesammelt. Das Einwohnermeldeamt kontrolliert nun die Unterschriften des Begehrens, im Anschluss prüft die Rechtsaufsicht im Landratsamt Fragestellung und Begründung. Der Gemeinderat hat dann vier…
Weiterlesen

Bürgerentscheid zu Klinik Seefeld kommt wohl

Radio-Nachrichten auf TOP FM, 19.7.2017: In der Gemeinde Seefeld im Landkreis Starnberg rückt ein Bürgerentscheid näher. Über 1.000 Bürger haben dagegen unterschrieben, dass der Neubau der Klinik im Aubachtal entstehen soll. Damit wurde das Quorum weit übertroffen. Bürgermeister Gum teilte dem Bündnis mit, dass er einen Bürgerentscheid unterstütze. Denn die Frage der Klinik gehe alle…
Weiterlesen

Bürgerbegehren mit über 1000 Stimmen übergeben

Das Bürgerbegehren Aubachtal hat mit über 1000 Unterschriften die Mindestzahl von 580 Unterschriften deutlich übertroffen. Damit haben sich weit über 10% der Seefelder Wahlberechtigten für den Erhalt des Landschaftsschutzgebiets und den Stopp der Herausnahme einer Fläche an der Eichenallee aus dem regionalen Grünzug ausgesprochen. Gestern hat die Bürgerinitiative zusammen mit Bund Naturschutz (BN) und Landesbund…
Weiterlesen

Klinik Seefeld: Bürgermeister Wolfram Gum mahnt Zusammenhalt an

Kreisbote Starnberg, 12.7.2017: Kritik gab es bezüglich des Vorstoßes der neu gegründeten Bürgerinitiative Eichenallee und deren Bemühungen, einen Bürgerentscheid zu initiieren. „Ein Bürgerentscheid zum jetzigen Zeitpunkt macht keinen Sinn. Es werden nur Ängste geschürt und viele Gerüchte in Umlauf gesetzt“, erklärte der Rathauschef. Der Vorwurf, wir würden die Klinik aufs Spiel setzen, ist unberechtigt und…
Weiterlesen

SPD: Für das Krankenhaus – aber gegen die Zerstörung der Landschaft

SPD-Gemeinderat Dr. Martin Dameris schreibt auf der Website des SPD Ortsverbands Seefeld: Während die Mehrheit im Gemeinderat zustimmte, einen Antrag auf Herausnahme des Areals aus dem Grünzug „Herrschinger-Moos“ (vgl. Beitragsbild oben) an das Planungsreferat zu stellen, habe ich, gemeinsam mit Ute Dorschner, dagegen gestimmt. Warum? Wir beide möchten unter allen Umständen verhindern, dass an dieser…
Weiterlesen

Ängste und Misstrauen

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 14.7.2017 Zum Artikel „Bürgermeister verteidigt Klinikpläne“ vom 7. Juli: Zuviel schöne Landschaft gebe es um Seefeld, klagte Bürgermeister Gum irgendwann. Früher hätte es geheißen: „Dann geh’ doch ‘nüber!“ Heute könnten wir ihm Germering anbieten. Will hier jemand Boden versiegeln, ist ihm jede Fehlinformation recht für den guten Zweck, am besten…
Weiterlesen

Natur ist viel mehr wert

Klinik Seefeld: Neuer Standort Aubachtal? Parsberg-Echo, 12.7.2017: Im Gespräch mit dem Parsberg Echo erklärte die Mitbegründerin der Bürgerinitiative, Constanze Gentz, was es für eine Belastung für die Umwelt wäre, sollte die Entscheidung auf den Standort an der Eichenallee fallen. „Die jungen Eichen haben noch die Möglichkeit, ihre Wurzeln anzupassen. Die rund 300 Jahre alten Riesen…
Weiterlesen

Bürgerbegehren auf TOP FM

Radio-Nachrichten auf TOP FM, 12.7.2017: Wo wird der Neubau der Klinik Seefeld einen Platz finden? Der Gemeinderat ist für das Aubachtal. Doch darüber werden wohl die Bürger abstimmen. Denn eine Bürgerinitiative hat innerhalb weniger Tage über 450 Unterschriften gesammelt, um das Vorhaben per Bürgerbegehren zu stoppen. Die benötigten 580 Unterschriften sind daher in Sichtweite.

SPD: Alternative Klinikstandorte suchen

Süddeutsche Zeitung, 12.7.2017: Nur über zwei Standorte zu reden, von denen der eine auch noch äußerst kontrovers diskutiert wird, ist der SPD zu wenig. Bislang gibt es allerdings nur eine Alternative: den umstrittenen Neubau im Grüngürtel an der Eichenallee. Andere in Frage kommende Standorte wie der an der Inninger Straße am Oberfeld oder unterhalb des…
Weiterlesen

Protokoll der Gemeinderatssitzung veröffentlicht

Beschluss Die Verwaltung wird beauftragt, im Zuge des Anhörungsverfahrens zur Gesamtfortschreibung des Regionalplans München die vorgeschlagene Beantragung der Herausnahme eines Teilbereichs aus dem Regionalen Grünzug mit rund 25.000 m² einzureichen. Wobei feststeht, dass die Herausnahme nur für einen eventuell notwendigen Neubau der Klinik Seefeld entsprechend dem Krankenhausbedarfsplan erfolgen darf. Abstimmungsergebnis Dafür: 14, Dagegen: 4 Abstimmungsbemerkung…
Weiterlesen

Es läuft

Klinikneubau: Bürgerbegehren zählt bereits 450 Unterschriften Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 11.7.2017: Wenige Tage nach dem Start des Bürgerbegehrens Aubachtal hat die Bürgerinitiative Eichenallee (BI) bereits mehr als 450 Unterschriften erhalten. „Das zeigt, dass der Landschaftsschutz für die Bürger in Seefeld ein sehr wichtiges Thema ist“, schreibt Ortwin Gentz in einer Pressemitteilung der BI. Der aktuelle…
Weiterlesen

Angst vor dem Trojanischen Pferd

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 11.7.2017: Prüfung der Herausnahme des Grünzugs: „Das verdreht die Tatsachen“ Die Initiative beklagt nach wie vor einen „wenig transparenten Planungsprozess“. Weitere Fragen an die Gemeinde zum Prozedere seien bisher nicht beantwortet worden. Die Gemeindevertreter würden zudem von einer „Prüfung“ der Herausnahme aus dem Grünzug sprechen. „Das verdreht die Tatsachen, denn…
Weiterlesen

Racheschwur und Nebelkerzen

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 11.7.2017 Kenner der Seefelder Lokalpolitik wissen, dass der erneute Vorstoß über die Eichenallee zur Aufhebung des Landschaftsschutz zugunsten gewerblicher Bebauung eine lange und umstrittene Tradition hat. Jetzt ist es an der Zeit, an des Bürgermeisters Racheschwur von 2014 zu erinnern, als er nach dem verlorenen Kampf um sein Rathausprojekt erklärte,…
Weiterlesen

Banner aufgehängt

In Seefeld an der Hauptstraße und am Hechendorfer Bahnhof machen jetzt Banner auf das Bürgerbegehren aufmerksam. Vielen Dank an die großzügigen Spender!

Gesundheit braucht Natur

Leserbrief im Starnberger Merkur, 7.7.2017 Zum Leserbrief von Frau Irene Ullmann: „Tiere und Wildpflanzen statt Gesundheit im Fokus“ im Starnberger Merkur vom 30.6.2017: Der Bund Naturschutz sorgt sich zu Recht um Artenvielfalt und Erhalt einer strukturreichen Landschaft. Er steht in dieser Sorge nicht allein. Auch vom Landesamt für Umwelt und von den Umweltministerien in Land…
Weiterlesen

Seefelds Bürgermeister Gum: „Dieses Misstrauen ist zum Kotzen“

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 7.7.2017: Deshalb war der Gemeinderat seinem Vorschlag mehrheitlich gefolgt, die Herausnahme der Fläche an der Eichenallee aus dem Regionalplan prüfen zu lassen. Auf die Erkenntnisse der Planer hat die Gemeinde keinen Einfluss. Die Formulierung erweckt den Eindruck, die Gemeinde lasse die Herausnahme nur unverbindlich prüfen. Tatsächlich wurde die Herausnahme aus…
Weiterlesen

Bürgermeister verteidigt Klinikpläne

Wolfgang Prochaska, Süddeutsche Zeitung, 6.7.2017: „Viel Unrichtiges schwirrt leider umher, daher muss jetzt offen gesprochen und teilweise berichtigt werden.“ Der Seefelder Rathauschef Wolfram Gum hat sich am Donnerstag zusammen mit dem Dritten Bürgermeister Oswald Gasser über den Erhalt der Klinik und zum angestrebten Bürgerbegehren dezidiert geäußert. Die beiden übten in diesem Zusammenhang auch Kritik an…
Weiterlesen

Bürgerbegehren gestartet: Schonung der Eichenallee, Erhalt der Klinik in der Ortsmitte

Horst Guckelsberger, Vorsitzender der Kreisgruppe Starnberg des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern (LBV): Es steht außer Frage, dass die Klinik von großer Bedeutung nicht nur für die Gemeinde Seefeld, sondern für das ganze westliche Fünfseenland und darüber hinaus ist – für die medizinische Versorgung wie auch als Arbeitgeber und Steuerzahler. Sie zu erhalten ist auch…
Weiterlesen

Initiative fühlt sich von Landrat bestätigt

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 4.7.2017: Wie berichtet, hatten Seefelds Gemeinderäte damals entschieden, die Herausnahme einer Fläche aus dem Regionalen Grünzug prüfen zu lassen, um sie im Falle eines Klinikneubaus anbieten zu können. Roth hat laut Gentz bestätigt, dass eine Bebauung dieser Fläche wegen seiner unmittelbaren Nähe zum FFH-Gebiet schwierig sei. Der Termin bei Herrn…
Weiterlesen

Skeptischer Landrat

Karl Roth betrachtet Klinikbau an Eichenallee als „schwierig“ Süddeutsche Zeitung, 4.7.2017: Landrat Roth bestätigte zudem, dass bei der Herausnahme der Fläche an der Eichenallee aus dem regionalen Grünzug eine Zweckbindung für einen Neubau der Klinik keine bindende Wirkung habe. Das wunderte die BI doch sehr, da die Zweckbindung für den Gemeinderatsbeschluss im Mai maßgeblich gewesen…
Weiterlesen

Landschaftsschutz erhalten

Der Kreisbote Starnberg berichtet in seiner Ausgabe vom 1. Juli 2017 auf der Titelseite über unser Bürgerbegehren. „Landschaftsschutzgebiete werden in unserer Gemeinde derzeit als Reserve-Bauland behandelt.“, moniert Ildiko Gall-Baier von der BI. „Ich möchte, dass Landschaftsschutz wieder zu dem wird, was das Wort bedeutet: die Landschaft wertschätzen und für ihren Erhalt in der Zukunft sorgen.…
Weiterlesen

Weitere Fragen an die Gemeinde

In der Bürgerfrageviertelstunde zu Beginn der Gemeinderatssitzung am Dienstag dieser Woche haben wir die folgenden Fragen zum Thema Klinik an der Eichenallee gestellt: Ildiko Gaal-Baier: Vielen Dank für Ihr Antwortschreiben. Sie sprechen darin von „drückendem Hangwasser“, das am jetzigen Standort einen Bau erschweren könnte. Wie kommt es, dass dieses „Hangwasser“ bei dem geplanten Rathausbau in…
Weiterlesen

Startschuss für Bürgerbegehren

Starnberger Merkur, 28.6.2017: Die Initiative Eichenallee initiiert gemeinsam mit dem Bund Naturschutz und dem Landesbunds für Vogelschutz (LBV) in Seefeld ein Bürgerbegehren. In diesem fordern die Initiatoren, das Landschaftsschutzgebiet im Gemeindebereich Seefeld in seiner jetzigen Form und Größe zu erhalten und die Herausnahme aus dem Grünzug zu stoppen. „Damit wird sowohl ein Krankenhausneubau an der…
Weiterlesen

Bürgerbegehren zu Eichenallee gestartet

Süddeutsche Zeitung, 27.6.2017: Der Seefelder Bürgermeister Wolfram Gum hat es sich gewünscht: Nun sammelt die Initiative Eichenallee zusammen mit den Kreisgruppen des Bunds Naturschutz und des Landesbunds für Vogelschutz (LBV) Unterschriften für ein Bürgerbegehren zum Erhalt des Landschaftsschutzgebiets an der Seefelder Eichenallee.

Naturschätze und Landschaftsschutz

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 28. Juni 2017 Zum Beitrag „Gum lehnt Ratsbegehren ab“ vom 17. Juni: Wenn der Gemeinde Seefeld wirklich Umwelt-, Landschafts- und Klimaschutz am Herzen liegt, warum wird dann ein so sensibles Gebiet, wie das Aubachtal, „vorsorglich“ geopfert, bevor überhaupt feststeht, dass ein neues Krankenhaus benötigt wird? Insbesondere dann, wenn ein dafür…
Weiterlesen

Leerstehende Betten

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 28. Juni 2017 Dr. Norbert Enders, Hechendorf, schreibt in seinem Leserbrief: Immer wieder ist zu lesen, dass die Seefelder Klinik mit derzeit 70 Betten nicht wirtschaftlich betrieben werden könne und die Bettenzahl deshalb auf 120 erhöht werden müsse. Er fragt sich: Wie soll durch mehr leere Betten die Wirtschaftlichkeit gesteigert…
Weiterlesen

Bürgerbegehren ist gestartet

Zusammen mit dem Bund Naturschutz und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) haben wir heute ein Bürgerbegehren zum Erhalt des gesamten Landschaftsschutzgebietes im Gemeindebereich Seefeld gestartet. Konkret fordert das Bürgerbegehren, das Landschaftsschutzgebiet im gesamten Gemeindebereich in seiner jetzigen Form und Größe zu erhalten. Damit wird sowohl ein Krankenhausneubau an der Eichenallee als auch an den anderen…
Weiterlesen

Freie Wähler in Seefeld debattieren über wichtige Themen

Sylvia Böhm-Haimerl, Süddeutsche Zeitung, 26.6.2017: Der Vorsitzende Peter Schlecht bezeichnete den Vorstoß der Bürgerinitiative, die einen neuen Krankenhausstandort unweit der Eichenallee verhindern will, als „Sturm im Wasserglas“. Die Geschichte werde „total aufgeblasen“. Die Behauptung, die Eichenallee werde „platt gemacht“, sei ein Horrorszenario, sagte Schlecht. Der Standort hat seiner Meinung nach den Vorteil, dass der Verkehr…
Weiterlesen

Spendenkonto eingerichtet

In Kürze werden wir ein offizielles Bürgerbegehren starten. Wir arbeiten dabei mit dem Bund Naturschutz in Bayern e.V. zusammen. Zur Finanzierung des Bürgerbegehrens sind wir auf Spenden angewiesen, um beispielsweise Druck- und Portokosten zu decken. Wir haben dafür ein Spendenkonto eingerichtet: Empfänger: Bund Naturschutz in Bayern e.V. IBAN: DE47702501500430053165 Stichwort: Aubachtal Spenden können selbstverständlich von…
Weiterlesen

Gum lehnt Ratsbegehren ab

Wolfgang Prochaska, Süddeutsche Zeitung, 16.6.2017: Der Seefelder Rathauschef befürwortet einen Bürgerentscheid in punkto Klinikneubau an der Eichenallee. Wie soll man diese in sich widersprüchliche Haltung verstehen? Der Bürger soll zwar entscheiden, aber doch bitte nicht so schnell? Denn ein Ratsbegehren würde vor allem Zeit sparen, da die Unterschriftensammlung und -prüfung entfiele. Wir lassen uns davon…
Weiterlesen

Antwort von Herrn Bürgermeister Gum

Wir haben von Herrn Wolfram Gum, Bürgermeister der Gemeinde Seefeld, eine Antwort auf unseren Offenen Brief mit der Übergabe der Unterschriftenliste erhalten: Die Antwort enthält keine neue Erkenntnisse gegenüber der bisherigen Haltung der Gemeinde. Jetzt wissen wir schwarz auf weiß, dass Herr Gum nur einen Abstand zur Eichenallee halten will. Die anderen Aspekte, wie der…
Weiterlesen

Antwort des Regionalen Planungsverbands

Herr Christian Breu, Geschäftsführer des Regionalen Planungsverbands München, hat auf unseren Offenen Brief mit der Übergabe der Unterschriftenliste geantwortet:

Kopf und Kragen, Kritik und Fragen

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 3. Juni Zu den Beiträgen „Widerstand gegen Aubachtal-Pläne“ vom 26. Mai und „Gum befürwortet Bürgerentscheid“ (1. Juni): Zu Beginn der Gemeinderatssitzung wurden freundlich die Unterschriften der „Initiative Eichenallee“ angenommen mit dem Hinweis, dass nicht viel Zeit ist. Jedoch wurde ein zukünftiges Gespräch zwischen Initiative und Bürgermeistern angeboten. Selbst der Gemeinderat…
Weiterlesen

Einspruch gegen Planung Krankenhaus Seefeld an der Eichenallee

Die Kreisgruppe Starnberg des Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. (LBV) hat sich in einer Stellungnahme an die Gemeinde ablehnend zur Herausnahme der Fläche aus dem Regionalen Grünzug geäußert: Auch wenn es sich nur um eine Art Vorratsplanung handelt: Die LBV-Kreisgruppe wendet sich entschieden gegen die Herausnahme dieser Fläche aus dem Regionalen Grünzug. Es…
Weiterlesen

Konfrontation in der Bürgerfragestunde

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 31.5.2017: Falls es wirklich eines Tages zu einem Krankenhausneubau kommen sollte, „wird kein Baum gefällt“, bekräftigte Cording [Geschäftsstellenleiter der Gemeinde] gestern. Er empfindet die Vorwürfe der Bürgerinitiative als unfair. „Die Gegner hören nur das, was sie hören wollen.“ Es wäre schön, wenn sich die Gemeinde zunächst ernsthaft mit unseren Argumenten…
Weiterlesen

Gum befürwortet Bürgerentscheid

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 31.5.2017: Der alte Standort werde gerade untersucht, ließ Schneider wissen, der die Sitzung leitete. Mehr könne er jetzt nicht dazu sagen. Constanze Gentz hakte nach und fragte: Wenn aber der bisherige Standort an der Hauptstraße geeignet sei, werde der Beschluss pro Aubachtal dann revidiert? Antwort Schneider: „So weit sind wir noch…
Weiterlesen

Bürgerfragestunde fast ohne Antworten

In der heutigen Bürgerfragestunde haben wir die Mappe mit 730 Unterschriften an den 2. Bürgermeister Josef Schneider mit einem Anschreiben an Herrn Gum übergeben. Fotografen der Süddeutschen Zeitung und des Starnberger Merkurs haben die Übergabe dokumentiert. Eine Kopie der Unterschriftenmappe haben wir Herrn Landrat Karl Roth und Herrn Christian Breu (Geschäftsführer des Regionalen Planungsverbandes) per…
Weiterlesen

Einladung zur Unterschriftenübergabe

Vielen Dank für Eure großartige Unterstützung! Stand heute haben wir 168 Unterschriften auf Papier und 541 Unterzeichner der Online-Petition, die sich gegen ein Krankenhaus an der Eichenallee aussprechen. Damit haben wir die Marke von 700 Unterstützern überschritten! Die Übergabe der Unterschriftensammlung und der Online-Petition an Herrn Gum findet an diesem Dienstag, 30. Mai, um 19…
Weiterlesen

Widerstand gegen Aubachtal-Pläne

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 26.5.2017: Der Plan, im Aubachtal in unmittelbarer Nähe zur geschützten Eichenallee, eine neue Klinik zu errichten, beschäftigt viele Menschen. Innerhalb von vier Wochen hat die „Bürgerinitiative Eichenallee“ (BI) für eine Online-Petition 534 und auf Papier noch einmal 126 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt. Diese Listen werden zu Beginn der kommenden Gemeinderatssitzung…
Weiterlesen

Gum: „Ich habe die Schnauze voll“

Michéle Kirner, Starnberger Merkur, 25.5.2017: Besonders verärgert ihn „die starke Macht der Verhinderer, die Gerüchte und Lügen in die Welt setzen“. Damit zielt er auf die Generalsanierung oder den Neubau der Klinik Seefeld ab. Diese Bürgerinitiative bemüht sich, die Fakten über die Pläne der Gemeinde transparent auf den Tisch zu legen. Ohne die Initiative hätten…
Weiterlesen

Beim Zubetonieren nicht tatenlos zusehen

Leserbrief im Starnberger Merkur, 20. Mai Zum Beitrag „Darum geht es bei der Klinik Seefeld“ vom 13./14. Mai: Im Grabe von Graf Anton Clemens zu Toerring, dem Begründer der Eichenallee, war ein lautes Rumoren zu hören als der Gemeinderat Seefelds den Antrag stellte, einem 25.000 Quadratmeter großen Verbundstück zwischen zwei Flora- und Fauna-Habitaten den Schutz…
Weiterlesen

Gum: Am Ende entscheiden die Bürger

Peter Schiebel und Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 10.5.2017: „Der Platz wäre nicht schlecht”, sagte Landrat Roth am Dienstag – und stellte klar: „Die Eichenallee ist ein Pfund Natur, mit dem wir wuchern können.” Sollte das Gelände dort tatsächlich zum Klinikstandort werden, dann müsse alles dafür getan werden, die Bäume zu erhalten. „Wir können nicht…
Weiterlesen

Die Marke von 500 Unterstützern ist geknackt

Mit über 70 Unterschriften auf Papier und über 430 Unterstützern der Online-Petition kommen wir jetzt auf über 500 Bürger, die sich gegen ein Krankenhaus an der Eichenallee aussprechen. Es wird damit deutlich, dass sich eine große Zahl von Bürgern für den bestehenden Standort in der Seefelder Ortsmitte und gegen eine Zubetonierung des Aubachtals und Verschandelung…
Weiterlesen

Bürgermeister stehen zur Klinik

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 11.5.2017: Das Ziel der Gemeinde ist es, den Standort unserer erstklassigen Klinik in Seefeld zu halten. Dem können wir uns nur anschließen. Es gibt dafür einen ausgezeichneten Standort in der Seefelder Ortsmitte. Nur für den Fall, dass der Ausbau dort doch nicht realisiert werden könne und um größere Verzögerungen zu vermeiden,…
Weiterlesen

Großangriff aufs Aubachtal

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung, 10. Mai 2017 Zu den Beiträgen „Proteste gegen neue Klinikpläne“ vom 4. Mai und „Seefelder Alleingang“ (5. Mai): Großangriff aufs Aubachtal: Was ist das Besondere, das Kostbarste, das wir Bürger des 5-Seenlandes so schätzen und weshalb wir unsere Heimat so lieben? Ja, es ist die historisch gewachsene Landschaft, Seen und…
Weiterlesen

Debatte um Klinikneubau geht weiter

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 9.5.2017: Doch Bürgermeister Gum mag offensichtlich an diese Lösung nicht so recht glauben. Er kennt das Areal, weiß um den steilen und den feuchten Untergrund. Und die Nachbarn wären wohl alles andere als entzückt über eine jahrelange Baustelle, die laut und dreckig ist. Interessant, dass Bürgermeister Gum bereits jetzt den eigentlich…
Weiterlesen

Neubau zur Not in einer anderen Gemeinde?

Starnberger Merkur, 7.5.2017: Im schlechtesten Fall könnte Seefeld die Klinik verlieren – für Bürgermeister Gum ein Horrorszenario. Ein Horrorszenario vielleicht, aber auch ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Denn der Standort in der Seefelder Ortsmitte bietet locker genügend Platz für 30 zusätzliche Betten. Zur Erinnerung: Neben dem Krankenhaus befindet sich eine große Freifläche, die vor einiger…
Weiterlesen

Seefelder Alleingang

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 4.5.2017: RPV-Geschäftsführer [Regionaler Planungsverband München, Anm. d. Red.] Christian Breu bestätigt, dass er mit Bürgermeister Gum über den Standort im Aubachtal gesprochen habe. Eine Zusage über die Herausnahme aus dem regionalen Grünzug habe er nicht gemacht. „Das kann ich ja gar nicht, das ist Sache des Planungsausschusses.“ In der Sitzungsvorlage der…
Weiterlesen

Neubau notfalls mitten im Maisfeld

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 4.5.2017: „Ich als Bürgermeister muss alles tun, um den Standort für die Klinik sicherzustellen“, sagte Gum. Bei der diskutierten Fläche gehe es nicht um ein Naturschutzgebiet, „sondern ein intensiv genutztes Maisfeld“. Die Bezeichnung „in einem Maisfeld“ verharmlost die Bedeutung der Fläche für den regionalen Grünzug. Der Grünzug ist an dieser…
Weiterlesen

Proteste gegen neue Klinikpläne

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 3.5.2017: Diese Entscheidung hat schon im Vorfeld der Sitzung viele Seefelder aufgescheucht. Eine Online-Petition wurde gestartet, die Organisatoren standen am Dienstag mit Plakaten vor dem Rathaus im Technologiepark. „Dem Kiebitz und dem Biber ist der Neubau echt zuwider“, stand auf einem der Transparente. Ortwin Gentz, der Sprecher der Bürgerinitiative, hoffte noch,…
Weiterlesen

Neubaupläne sorgen für helle Aufregung

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 1.5.2017: Die Veröffentlichung der Tagesordnung vergangene Woche hat bei den Bürgern für Aufregung gesorgt. Ortwin Gentz, 44-jähriger Informatiker aus Hechendorf, hat eine Unterschriftenkampagne initiiert. „Einer muss ja mit seinem Namen dafür stehen, aber unsere Bedenken werden von der Bürgerschaft getragen“, sagte er gestern. Die Kritiker des Neubaus sprechen sich gegen…
Weiterlesen