Um diese Fläche geht es am Dienstagabend

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 6.8.2017

Was sagt die Initiative? Die Bürgerinitiative hat am Freitag an alle Gemeinderäte ein umfangreiches Schreiben verschickt. Inständig bittet sie die Räte, das Bürgerbegehren zuzulassen „und den Bürgern die Möglichkeit zu geben, über den Erhalt des Landschaftsschutzes abzustimmen“. In den Augen der Initiative enthält ihre Begründung keine Mängel, der Text werde von der Verwaltung jedoch teilweise falsch zitiert.

Siehe dazu unsere Stellungnahme.

Was geschieht mit der Fläche, wenn die Klinik am Standort saniert wird? Das ist der Knackpunkt in den Augen der Bürgerinitiative. Sie befürchtet, dass die Gemeinde dann dort Gewerbe generiert. Bürgermeister Gum hat dies stets dementiert.

Ein Dementi ist eine Sache. Ein Beschluss, dass die Herausnahme aus dem Grünzug rückgängig gemacht wird, wenn das Krankenhaus doch im Ort bleibt, das andere. Die Fassung eines solchen Beschlusses lehnt Bürgermeister Gum in einer schriftlichen Antwort an die Bürgerinitiative ab.