Schlagwort: Naturschutz

Baumpflegemaßnahmen an der Bahnlinie

Regelmäßig kümmert sich die Deutsche Bahn um ihr Schienennetz. Dazu gehört auch der Rückschnitt von Bäumen, die im sogenannten U-Profil des Schienenstrangs (gemessen vom Mittelpunkt der Gleisanlage drei Meter links und rechts) wachsen. Um die bei den vorangegangenen Schnittmaßnahmen entstandenen Schäden nicht wieder als vollendete Tatsachen präsentiert zu bekommen, fanden im August/September diesen Jahres zwei…
Weiterlesen

Gewerbegebiet im Aubachtal vom Tisch

Am vergangenen Dienstag wurden in der Gemeinderatssitzung die lang erwarteten Ergebnisse des Fachbehördengesprächs vorgestellt, in dem sieben mögliche Gewerbegebietsstandorte auf ihre Eignung untersucht wurden. 1. Gut Delling Die wichtigste Nachricht vorweg: Das Vorhaben eines neuen Groß-Gewerbegebiets bei Gut Delling ist endgültig vom Tisch. Gut Delling ist für die Ansiedlung von Gewerbe, aber auch für jede…
Weiterlesen

Aushublagerflächen

Auf den Pferdeweiden am Jahnweg wird derzeit eine Lagerfläche für Bodenaushub eingerichtet. Dies gab die Gemeindeverwaltung in der Ratssitzung am Dienstag, 2.6.2020, bekannt. Der Aushub stammt von Tiefbauarbeiten am Meilinger Weg zur Erneuerung des Regenwasserkanals und des Straßenausbaus (Verbindung zum Kreisel am Gewerbepark). Die bestehenden Heckenstrukturen und das als Ausgleichsfläche vorgesehene Wiesenstück werden von der…
Weiterlesen

Ausgleichsflächen als Öko-Alibi?

Welchen Sinn haben Ausgleichsflächen und was können wir verbessern? Die gesetzlich vorgeschriebenen ökologischen Ausgleichsflächen für Bauprojekte wurden in der Gemeinde bislang sträflich vernachlässigt. Auf Initiative des Bund Naturschutz ist Bewegung in die Sache gekommen und der Gemeinderat beschäftigt sich zumindest mit dem Problem. Was kann die Gemeinde tun, um die vorgeschriebenen Öko-Auflagen besser umzusetzen? Was…
Weiterlesen

Energiesparen und weniger Lichtemissionen dank smarter LED-Beleuchtung

In einem Pilotprojekt testen die Verkehrsbetriebe Zürich derzeit an einigen Haltestellen den Einsatz von LED-Beleuchtung mit Sensorik. Neben der Energieeinsparung durch die Umstellung von Leuchtstoffröhren auf LED-Leuchtmittel verspricht man sich weitere Vorteile von einer intelligenten Beleuchtung: Mit dem zusätzlich zur LED-Beleuchtung eingebauten Bewegungs-Sensor wird die Helligkeit verringert, wenn sich keine Fahrgäste an der Haltestelle befinden.…
Weiterlesen

Rodungsaktion sorgt für Unmut

Hanna von Prittwitz im Starnberger Merkur, 22.2.2020: Aufregung an der Wörthseestraße in Hechendorf: Die Gemeinde Seefeld hat dort in diesen Tagen mit dem Straßenausbau begonnen – gegen den Willen der Anlieger. Als am Donnerstag ein Bagger anrollte, um eine 50 Jahre alte Mischhecke zu fällen, liefen diese Sturm. Vergebens. Schlimm, wie hier die Gemeinde den Anwohnern…
Weiterlesen

Münchner Grüne gegen Gewerbe auf Gut Delling

In der letzten Gemeinderatssitzung am 14.1.2020 wurde ein Scoping-Verfahren für ein neues Gewerbegebiet im Seefelder Gemeindegebiet beschlossen. Das Gebiet südlich von Gut Delling zwischen Eichenallee und Aubach wurde dabei explizit mit einbezogen. Eine große Rolle für die Bebaubarkeit spielt die Haltung der Stadt München als Eigentümerin der Fläche. In der Gemeinderatssitzung wurde behauptet, dass die…
Weiterlesen

Nur eine Idee

Gut Delling: Kommunalreferat München liegt keine Anfrage vor Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 19.1.2020: Auf Anfrage der SZ äußert sich das Kommunalreferat in der Landeshauptstadt so: „Die am Gut Delling ansässige Firma hat angeblich eine landwirtschaftliche Fläche am Gut Delling als mögliche Gewerbefläche ins Spiel gebracht. Die Stadtgüter München und das Kommunalreferat wurden im Vorfeld darüber…
Weiterlesen

BI unterstützt Petition gegen Gewerbegebiet im Aubachtal

Am Wochenende hat die BUND Naturschutz Ortsgruppe Seefeld eine Online-Petition zum Thema „Kein Gewerbegebiet im Aubachtal an der Eichenallee“ gestartet. Die Bürgerinitiative Eichenallee hatte das Vorhaben bereits mehrfach kritisiert (am 7.11.2019, 10.11.2019, 20.11.2019, 13.11.2019). Wir stellen uns daher voll hinter diese Petition und unterstützen sie ausdrücklich. Denn bereits in der morgigen Gemeinderatssitzung am 14. Januar…
Weiterlesen

Ortsentwicklung Seefeld: Gewerbegebiet Aubachtal zunächst vertagt

Peter Schiebel in Bürger mit vielen Wünschen: 596 Anregungen zur Ortsentwicklung in Seefeld, Starnberger Merkur, 11.12.2019: 596 Wünsche, Anregungen und Vorschläge aus Reihen der Bürgerschaft, eine mehr als 65 Seiten dicke Präsentation, dazu ein anderthalbstündiger Vortrag des Experten: Der Ortsentwicklungsprozess in Seefeld ist schon jetzt ein Mammutwerk. Stadtplaner Oliver Prells vom Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München…
Weiterlesen

Gewerbe im Aubachtal: Intakte Natur

Leserbrief in der Süddeutschen Zeitung zum Artikel „Gum prescht vor“ in der SZ vom 14.11.2019: Seefeld ist eine wunderschöne Gemeinde mit Natur- und Kulturschätzen und einer vorbildlichen Infrastruktur. Das weiß die alteingesessene Bürgerschaft. Auch die Menschen, die die Gemeinde zu ihrem Wohn- oder Arbeitsort wählen oder an heißen Tagen nur zum Baden und zum Entspannen…
Weiterlesen

Gutachten für neues Gewerbegebiet im Aubachtal?

Der Schlagabtausch zur Idee eines Gewerbegebiets im Aubachtal geht weiter. Die Süddeutsche Zeitung berichtete am 14.11.2019 über den Vorschlag, ein naturschutzfachliches Gutachten für den Standort in Auftrag zu geben, wie in der Gemeinderatssitzung am 12.11.2019 unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ eingebracht. Martin Dameris (SPD) fand Gums Vorpreschen „unmöglich“, auch wenn die Idee von einem „intelligenten Unternehmer“…
Weiterlesen

Ein Industriegebiet im Aubachtal: Wollen wir das?

In der Hechendorfer Bürgerversammlung vor zwei Wochen stellte TQ Systems-Geschäftsführer Detlef Schneider seine Idee für ein großflächiges Gewerbegebiet im Aubachtal bei Gut Delling vor. Wir befürworten eine maßvolle Förderung der Gewerbeansiedlung, die zu den natürlichen und sozialen Proportionen Seefelds passt. Eine Gewerbeansiedlung im Landschaftsschutzgebiet bei Gut Delling lehnen wir ab. Die Idee widerspricht mit der…
Weiterlesen

Herrsching will wissen, wie viel die Bäume im Ort wert sind

Astrid Becker, Süddeutsche Zeitung, 2.11.2019 Marcus Schaft und Nadine Patheiger aus Herrsching haben die Firma „Treevolution“ gegründet, mit der sie Baumkataster anlegen und das Kohlendioxid bilanzieren können. Als erste Kommune Deutschlands wird Herrsching aktive Klimabewirtschaftung betreiben. Herrsching geht hier absolut in die richtige Richtung. Die Gemeinde kann mit dem Baumkataster den Wert des kommunalen Grüns…
Weiterlesen

Wie (a)sozial ist der Klimawandel?

Naturschutz ist Menschenschutz. Es bestehen aber hinsichtlich der Verursachung von Treibhausgasen und bei deren Einsparungen deutliche Unterschiede. Global gesehen: je ärmer die Länder sind, desto weniger Treibhausgase emittieren sie. Je geringer der Lebensstandard der Menschen, desto weniger fossile Brennstoffe werden verbraucht. Je höher industrialisiert ein Land ist, desto höher sind seine Emissionen an CO₂ und…
Weiterlesen

Wieviel CO²-Ausstoß verursacht Seefeld?

Die Bundesregierung hat mit 91 weiteren Staaten das Übereinkommen von Paris ratifiziert, in dem sich die Staaten verpflichten, die Erderwärmung möglichst auf unter 1,5°C zu begrenzen. Neueste wissenschaftliche Daten zeigen, dass eine Erwärmung von 2°C bereits weitere globale Reaktionen anstoßen könnte, die das Erdsystem wie in einem Dominoeffekt rasch weiter erwärmen könnte. Menschenverursachte „Industrielle Treibhausgasemissionen…
Weiterlesen

Wie steht Seefeld zur geplanten AWISTA-Müllumladestation?

In der heutigen Gemeinderatssitzung fragten wir in der Bürgerfragestunde, wie die Gemeinde Seefeld zur geplanten AWISTA-Müllumladestation in der Tiefenbrunner Rinne zwischen Hochstadt und Oberbrunn steht. Denn der Standort liegt zum einen mitten im Wasserschutzgebiet der Seefelder Trinkwasserversorgung, zum anderen würden voraussichtlich vermehrt Mülllaster durch Seefeld, Unering und Drößling fahren. Bürgermeister Wolfram Gum äußerte sich kritisch…
Weiterlesen

Neue Wasserleitung nur mit Vollsperrung?

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 4.5.2019: Die AWA Ammersee wollte schon im April in Hechendorf mit der Verlegung eines neuen Trinkwasserkanals beginnen (wir berichteten). Von der Baustelle ist bisher nichts zu sehen – weil die Baufirma entgegen der Ausschreibung eine Vollsperrung der Staatsstraße fordert. Könnte man nicht bei einer Vollsperrung mit einer einzigen Aushub-Ablagerungsfläche auskommen?…
Weiterlesen

Grundstückskauf am Jahnweg: War das ein guter Deal für die Gemeinde?

Jahnweg

Am Dienstag in der Gemeinderatssitzung haben Simon Plass und Ortwin Gentz von der Initiative einige Bürgerfragen zum Kauf des 20.000 qm Grundstücks am Jahnweg gestellt. Dabei konnten wir Folgendes herausfinden: Der Kaufvertrag ist laut Herrn Bürgermeister Gum bereits rechtswirksam, der Zustimmungsvorbehalt des Gemeinderats ist bereits abgelaufen. Unsere Frage nach der genauen Lage des Grundstücks wurde…
Weiterlesen

„Die Sache ist nicht dringlich“: Keine Diskussion über Grundstückskauf

Jahnweg

Peter Schiebel, Starnberger Merkur, 7.4.2019: Seefelds Grüne sind mit ihrem Vorstoß gescheitert, den Grundstückskauf der Gemeinde in Oberalting am Dienstag öffentlich zu diskutieren. Bürgermeister Wolfram Gum hat den Antrag nicht auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung genommen. Man kann verschiedener Meinung sein, ob die Fläche im Aubachtal sinnvoll ist für eine Gewerbe-Bebauung oder nicht. Aber eine…
Weiterlesen

Geheimsitzung: Neues Gewerbegebiet am Jahnweg?

Jahnweg

In der Gemeinderatssitzung am Dienstag dieser Woche wurde in geheimer Sitzung der Ankauf eines 20.000 Quadratmeter-Grundstücks am Jahnweg beschlossen. Es handelt sich um einen derzeitigen Pferdehof hinter dem gemeindlichen Bauhof und gegenüber den Tennisplätzen. Mit dem Grundstück soll die Bebauung am Jahnweg erweitert werden Richtung Außenbereich im Aubachtal. Pferdehof am Jahnweg (rot schraffiert: FFH-Gebiet, grün…
Weiterlesen

Aushub-Deponie: Besprechung mit AWA

Vertreter von Bund Naturschutz und Bürgerinitiative Eichenallee folgten gestern einer Einladung von AWA-Vorstand Hermann Doblinger zur Besprechung des Bauvorhabens. Auch Vertreter der Gemeinde waren dabei. Herr Doblinger erläuterte das ca. 5-monatige Bauvorhaben, das bereits diesen April starten soll. In der Staatsstraße 2070 von der Ampelkreuzung nach Hechendorf wird eine neue Wasserleitung gebaut, die der Erhöhung…
Weiterlesen

Aushub bereitet Naturschützern Kopfzerbrechen

Hanna von Prittwitz, Starnberger Merkur, 26.2.2019: Wie er [AWA-Chef Doblinger] berichtete, wird die AWA beginnend an der Schlosskreuzung bis hinauf nach Hechendorf entlang der Lindenallee eine Wasserleitung verlegen. Den Aushub dafür will sie auf zwei Flächen lagern: Direkt an der Schlosskreuzung und auf einem Flächendreieck beim so genannten Pumpenhäusl in Hechendorf. Beide Flächen sind jeweils…
Weiterlesen

Aushub-Deponie am Ortseingang Hechendorf?

Routiniert führte Bürgermeister Gum in rekordverdächtiger Geschwindigkeit den letzten Tagesordnungspunkt der Gemeinderatssitzung am 19.2.2019 der Abstimmung zu. Für die Deponierung des Aushubs einer neuen Wasserleitung von der Ampelkreuzung nach Hechendorf schlug er die Wiese oberhalb des AWA-Pumpenhäuschens zwischen Seefelder und Alter Straße vor. Begründung: wir haben keinen anderen Platz. Geplante Aushub-Deponie gegenüber vom Blumenfeld am…
Weiterlesen

Örtliches Aktionsbündnis für Volksbegehren Artenvielfalt

Der Frühling lässt nicht mehr lange auf sich warten. Bald schon summt und brummt es wieder. Nicht ganz, denn die Fluginsekten sind nach Beobachtungen von führenden Forschungsinstituten innerhalb von 30 Jahren um 75 % zurückgegangen. Diese dramatischen Zahlen bewegen viele Bürger. Auch die Bürgerinitiative Eichenallee ist darüber besorgt und wirbt aktiv für das Volksbegehren. Der…
Weiterlesen

Patient Eichenallee

Eichenallee

Armin Greune, Süddeutsche Zeitung, 31.1.2018: Die gute Nachricht vorneweg: In diesem Jahr müssen an der Staatsstraße 2068 voraussichtlich keine ehrwürdigen Bäume beseitigt werden. Marika Hoyer, am Bauamt Weilheim seit elf Jahren für die Pflege der als Kultur- wie als Naturdenkmal geschützten Eichenallee zuständig, hat gerade ein aktuelles SachverständigenGutachten erhalten: Demnach sind heuer keine Fällungen nötig.…
Weiterlesen

Zu viel Salz auf Straßen

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 30.1.2018: In vielen Kommunen wird im Winter das Streuen von Salz sehr restriktiv gehandhabt. Eigentlich auch in Seefeld, meint zumindest Bürgermeister Wolfram Gum. Ortwin Gentz hat eine andere Erfahrung gemacht. In der Bürgerfragestunde vor der jüngsten Gemeinderatssitzung sagte er, dass nicht nur auf den Hauptstraßen und steilen Strecken gesalzen werde, sondern…
Weiterlesen

Demo für glyphosatfreien Landkreis

Am nächsten Samstag, 20.1.2018, veranstaltet der Bund Naturschutz eine Demonstration für einen glyphosatfreien Landkreis Starnberg und eine bessere Landwirtschaft. Der Demonstrationszug startet ab 14:30 Uhr vom Parkplatz des MedSport-Centers nördlich des Bahnhofs Seefeld-Hechendorf und geht in einer Runde durch das Aubachtal wieder zurück zum Bahnhof. Auf der Schlusskundgebung wird auch Helmut Ronstedt, Mitglied unserer Initiative,…
Weiterlesen

Todesfalle für Amphibien bei Umfahrung Weßling

Die Amphibienschutzanlage an der Weßlinger Umfahrung, die sich teilweise auch auf Seefelder Flur befindet, erfüllt ihre Funktion offenbar nicht. Die Durchlässe unter der Straße stellen im jetzigen Zustand ein unüberwindbares Hindernis für Frösche und Kröten bei ihrer Wanderung dar. Schlimmer noch: die Amphibien kleben am Beton fest oder vertrocknen. Teilweise sind die Amphibientunnel überflutet mit…
Weiterlesen

Unsere Heimat verliert ihr Gesicht

Grüne präsentieren Versiegelungszahlen – Volksbegehren gegen Flächenfraß Kreisbote Starnberg, 2.8.2017: Bayernweit hat die versiegelte Fläche zwischen den Jahren 2000 und 2015 um rund 670 Quadratkilometer zugenommen. Das entspricht der Größe von Bodensee, Chiemsee und Starnberger See zusammen, schreiben die Grünen in einer aktuellen Pressemitteilung. Deutschlandweit ist Bayern damit für knapp die Hälfte der Neu-Versiegelung –…
Weiterlesen

Volksbegehren: Protest gegen Versiegelung

Die Süddeutsche Zeitung schreibt am 31.7.2017 über das von den bayerischen Grünen geplante Volksbegehren gegen Flächenfraß: Die Sprecherin des Kreisverbands Starnberg und Bundestagskandidatin [Kerstin Täubner-Benicke] sieht auch den Landkreis Starnberg vom „ungezügelten Flächenverbrauch“ betroffen. „Wir erleben eine rasante Zunahme des Flächenbedarfs. Immer neue Gewerbegebiete werden geplant, ausgewiesen oder vergrößert – Gilching-Süd, Unterbrunner Holz, Krailling, Wieling,…
Weiterlesen

Die Politik entdeckt den Naturschutz neu

Christian Sebald und Wolfgang Wittl schreiben in der Süddeutschen Zeitung vom 26.7.2017 unter dem Titel „Darum sorgt sich die bayerische Politik plötzlich um den Naturschutz“: Gewerbegebiete, Straßen, Solarparks: Die Zerstörung der Landschaft verärgert in Bayern immer mehr Menschen. Vor der Landtagswahl 2018 entdecken jetzt auch Politiker aller Parteien ihre Liebe zur Natur. Der Erhalt des…
Weiterlesen

Bayern bei Flächenversiegelung bundesweit Spitzenreiter

Das Landesamt für Umwelt (LfU) hat Anfang Juli einen wissenschaftlichen Bericht zum aktuellen Ausmaß der Bodenversiegelung veröffentlicht. Der Bericht zeigt die Entwicklung der Bodenversiegelung zwischen den Jahren 2000 und 2015. Danach beträgt der Flächenverbrauch im Freistaat Bayern zuletzt 13,1 Hektar am Tag. In der Süddeutschen Zeitung vom 17.7.2017 schreibt Christian Sebald im Artikel Die Natur…
Weiterlesen

„Lebe wohl, Heimat – höchste Zeit, die Bagger umzuleiten“

Das Thema Bebauung von Grünflächen ist derzeit breit in der Presse vertreten. Sowohl regional als auch überregional wird viel über die Gestaltung unserer Lebensräume diskutiert. Die SZ berichtet an diesem Wochenende ausführlich in einem Essay von René Hofmann: Bis spätestens zum Jahr 2050 sollen innerhalb der Europäischen Union für den Menschen und seine Fortbewegungsmittel überhaupt…
Weiterlesen

CSU entdeckt „die schöne Landschaft“

Heimatminister Markus Söder wollte bisher in seinem Landesentwicklungsprogramm die Ausweisung von neuen Gewerbegebieten in Bayern deutlich erleichtern. Dagegen regt sich jetzt selbst innerhalb der CSU Widerstand. Nach monatelangem Streit über die künftige Landesentwicklung ist die CSU nun zu Nachbesserungen bereit. So sollen Gemeinden doch nicht nach eigenem Belieben Gewerbegebiete in der freien Landschaft ausweisen können,…
Weiterlesen

Bürgergutachten

Der Kreisbote Starnberg vom 19.6.2017 zum Ergebnis der vom Regionalen Planungsverband München (RPV) durchgeführten Bürgerbeteiligung: Die Nutzung von Grün- und Freiflächen war in der Wachstumsregion München in den vergangenen Jahrzehnten so groß, dass sich die Teilnehmer für den konsequenten Schutz der verbliebenen Grünflächen aussprechen. Sie fordern daher eine größere Rolle für den Naturschutz in der…
Weiterlesen

Gemeinsam für den Kiebitz

Andrea Gräpel, Starnberger Merkur, 19.5.2017: Der Kiebitz hat sich im Aubachtal niedergelassen – ausgerechnet auf einem Maisfeld. Der Bauer konnte mit der Aussaat nicht länger warten. In einer beispielhaften Aktion haben Naturschützer und Landwirt das Feld bestellt, ohne dem Kiebitz zu schaden, dessen Art vom Aussterben bedroht ist. Update: Das Bayerische Fernsehen hat in der…
Weiterlesen

Der Kiebitz-Acker

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 18.5.2017: „Kie-witt! Kie-witt! Kie-witt!“ Aufgeregt fliegen fünf Kiebitze über dem Feld unterhalb des Hechendorfer Bahnhofs. Ist ja auch einiges los an diesem Donnerstagvormittag. Zeitungsjournalisten und Fotografen sind da, das Bayerische Fernsehen filmt, Vertreter des Landesbunds für Vogelschutz (LBV) haben Spektive aufgestellt, und auch Seefelds Dritter Bürgermeister Oswald Gasser ist gekommen. Es…
Weiterlesen

Volkes Stimme

Thomas Anlauf, Süddeutsche Zeitung, 17.5.2017: Zum ersten Mal entwerfen Bürger in Deutschland ein Gutachten für die Entwicklung einer ganzen Region. Wichtig war den Teilnehmern, dass die verbliebenen Grünflächen in München und der Region erhalten bleiben und nicht bebaut werden. Sie fordern deshalb eine größere Rolle für den Naturschutz in der Regionalentwicklung. Das Ergebnis des Laien-Gremiums,…
Weiterlesen