Mehr Bürgerbeteiligung

Seefelds Gemeinderäte gehen in Klausur und diskutieren über die Zukunft ihrer Kommune

Christine Setzwein, Süddeutsche Zeitung, 23.3.2018:

17 von 20 Gemeinderäten, der Bürgermeister und drei Verwaltungsangestellte hatten sich Ende April auf den Weg nach Thierhaupten gemacht, um an zwei Tagen in aller Ruhe an der Zukunft von Seefeld zu arbeiten. Dabei war die Begeisterung für eine Klausur zum Thema Ortsentwicklung anfangs eher gering. Und auch von mehr Bürgerbeteiligung halten manche Gemeinderäte nicht besonders viel, halten sie eher für Einmischung in ihre Arbeit. „Doch die Begeisterung ist gewachsen“, sagte Gum. Auch die Moderatorin, Stadtplanerin Vera Winziger, lobte am Mittwoch die „konstruktive und dynamische“ Diskussion im Seminar.

Wir verfolgen die Entwicklung aufmerksam und sind gespannt, wie die Bürgerbeteiligung am Ende umgesetzt wird.